Der eigene Wert

Zurück

Der eigene Wert

An den eigenen Wert denken.

Neulich in einem Verkaufsseminar:

Die Trainerin hält einen 50 €-Schein in der Hand und fragt: „Wer von Ihnen möchte diesen Geldschein haben?”
Alle Teilnehmer*innen melden sich.
Die Trainerin sagt, dass sie vorher etwas tun möchte. Sie zerknittert den Schein und wirft ihn anschließend auf den Fußboden.
Sie fragt, wer den Schein noch haben möchte?
Wieder schnellen die Hände nach oben.
Die Trainerin fragt: „Was ist, wenn ich folgendes tue?” Sie hebt ihren Schuh und tritt, wie eine verrückte, auf dem Schein herum, bis dieser richtig schmutzig ist.
„Wer möchte den Schein jetzt noch haben?“
Es gehen wieder alle Arme in der Luft.

Dann sagte die Trainerin: „Sie haben soeben eine sehr wertvolle Lektion gelernt. Was auch immer mit dem Schein geschehen ist: Sie wollten ihn haben. Warum? Weil Sie wussten, dass der 50 €-Schein seinen Wert behält, ganz egal, wie dieser aussieht. Es sind und bleiben 50 €.

Im Business und im Leben kann Ihnen genau das passieren: Es gibt Tage, da bekommen Sie ein NEIN. An anderen sind Sie zerknittert. Sie verlieren Ihren Job. Und manchmal fühlen Sie sich als wären Sie wie durch den Dreck gezogen. All das kann passieren. An solchen Tagen fühlen sich Menschen wertlos. Sie haben das Gefühl: Ich kann nichts, ich bin nichts, ich bin nichts wert …

Stopp!
Ganz egal, was Ihnen passiert: Sie verlieren niemals Ihren Wert. Sie bleiben wertvoll. Sie bleiben wertvoll für die Menschen in Ihrem Umfeld, die Sie so schätzen und lieben, wie Sie eben sind: Einfach unbezahlbar.
Denken Sie daran – gerade auch in herausfordernden Zeiten.
Die weise Frau fragt nicht, wer sie ehrt. Nur sie allein bestimmt ihren Wert.

Verkaufen Sie sich nicht unter Ihrem Wert.
Viel Freude an der eigenen Wert-Schätzung wünscht Ihnen
Susanne Henneke

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Susanne Henneke | Bremen | 0163 26 66 254 |
© Alle Rechte vorbehalten | Impressum / Datenschutz